POL-K: 210801-1-K Ermittlungen nach Tötungsdelikt – 16-Jähriger wird Haftrichter vorgeführt

Köln (ots) – Nachtrag zur Pressemeldung vom 31. Juli – https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/4982575

Staatsanwaltschaft und Polizei Köln geben bekannt:

Nach dem Tötungsdelikt hat sich der Tatverdacht gegen einen der fünf Männer, die gestern vorläufig festgenommen worden waren, verdichtet. Es handelt sich um einen 16-jährigen Jugendlichen mit türkischer Staatsangehörigkeit, der in Köln lebt. Ihm wird vorgeworfen, den 18-Jährigen durch einen Stich mit einem Messer in den Oberkörper tödlich verletzt zu haben. Die Staatsanwaltschaft Köln hat Haftbefehl wegen Totschlags beantragt. Die Tatbeteiligung der vier anderen zunächst vorläufig Festgenommenen, die zwischenzeitlich aus dem Polizeigewahrsam entlassen worden sind, bleibt, ebenso wie das Tatmotiv Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Das Kriminalkommissariat 11 bittet Zeugen, die die Tat beobachtet oder diese möglicherweise gefilmt oder fotografiert haben, sich unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de zu melden. (cs/rr)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell