POL-HRO: Polizei ermittelt nach mehreren Fahrzeugaufbrüchen

Rostock (ots) – Innerhalb der letzten 24 Stunden wurden im Bereich der Universitäts- und Hansestadt Rostock insgesamt 11 Fahrzeuge, vom Bagger bis zum Kleinwagen, aufgebrochen. In allen Fällen wurden Seitenscheiben eingeschlagen. Ein örtlicher Schwerpunkt ist dabei nicht auszumachen. Die Spur der Täter zieht sich von Gehlsdorf, über Brinckmansdorf und die Innenstadt bis nach Reutershagen.

Betroffen sind Fahrzeuge verschiedenster Größen und Hersteller. So wurden u.a. bei zwei parkenden Lkw im Gaffelschonerweg die Scheiben zum Fahrerhaus eingeschlagen und daraus Navigationsgeräte und Feuerlöscher gestohlen.

Bei einem in der Bahnhofsstraße abgestellten Bagger schlugen die unbekannten Täter gleich mehrere Scheiben ein. Gestohlen wurde hier lediglich ein Nothammer.

Auch in den anderen Fällen wurde zielgerichtet nach Navigationsgeräten gesucht. In einem Fall bauten die Diebe auch das Autoradio aus. In einem weiteren Fall hatte der Fahrer seine Tasche mit Geld und Handy im Auto gelassen, die dann ebenfalls gestohlen wurde.

Durch die Beamten des Kriminaldauerdienstes konnten etliche Spuren gesichert werden, die jetzt ausgewertet werden müssen. Die weiteren Ermittlungen hat das Kriminalkommissariat Rostock übernommen.

Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeiinspektion Rostock Pressestelle Yvonne Hanske 18057 Rostock Ulmenstr. 54 Telefon: 0381/4916-3041 E-Mail: pressestelle-pi.rostock@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

Interesse an Informationen und Tipps in Echtzeit? www.twitter.com/polizei_rostock https://www.facebook.com/Polizei.HRO.LRO

Original-Content von: Polizeiinspektion Rostock, übermittelt durch news aktuell