POL-HH: 190728-5. Eine Zuführung nach Medikamentendiebstahl aus dem Krankenhaus in Hamburg-Hohenfelde

Hamburg (ots) – Tatzeit: 26.07.2019, 21:00 Uhr Tatort: Hamburg-Hohenfelde, Alfredstraße

Beamte des Polizeikommissariats 31 haben Freitagabend einen 51-jährigen Deutschen vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, Medikamente aus dem Krankenhaus gestohlen zu haben.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen hatte eine 56-jährige Krankenschwester bemerkt, dass sich ein 51-jähriger Patient nicht in seinem Bett befand. Stattdessen fand sie ihn vor einem Medikamentenschrank, aus dem bereits mehrere Ampullen und Tabletten fehlten.

Die alarmierten Beamten des Polizeikommissariats 31 fanden die fehlenden Medikamente beim 51-Jährigen, nahmen ihn vorläufig fest und transportierten ihn zum Polizeikommissariat 31.

Der Kriminaldauerdienst (LKA 26) veranlasste die erkennungsdienstliche Behandlung und die anschließende Zuführung zur Untersuchungshaftanstalt Hamburg.

Die weiteren Ermittlungen werden durch das für die Region Nord zuständige Landeskriminalamt (LKA 141) geführt und dauern an.

Ri.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Daniel Ritterskamp Telefon: 040 4286-56208 E-Mail: daniel.ritterskamp@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell