POL-HH: 160608-4. Aufmerksame Zeugen ermöglichen drei Festnahmen nach Fahrraddiebstählen in Hamburg-Othmarschen und Hamburg-Uhlenhorst

Hamburg (ots) – 4. Aufmerksame Zeugen ermöglichen drei Festnahmen nach Fahrraddiebstählen in Hamburg-Othmarschen und Hamburg-Uhlenhorst

Tatzeiten: 07.06.2016, 18:37 Uhr und 08.06.2016, 05:25 Uhr Tatort: Hamburg-Othmarschen, Hammerichstraße und Hamburg-Uhlenhorst, Mundsburger Damm

Fall 1 Zwei Deutsche (34, 37) wurden gestern Abend vorläufig festgenommen, nachdem sie zuvor versucht haben sollen, mehrere Fahrräder zu stehlen. Die weiteren Ermittlungen hat das Landeskriminalamt für die Region Altona (LKA 122) übernommen.

Eine aufmerksame Zeugin hatte beobachtet, wie zwei Männer an Fahrrädern hantierten und diese zum Abtransport bereitstellten. Als die beiden Männer von einem weiteren Zeugen angesprochen wurden, flüchteten sie zunächst. Der Zeugin gelang es allerdings, während sie mit der Polizeieinsatzzentrale telefonierte, den beiden mutmaßlichen Fahrraddieben in gebührendem Abstand zu folgen. Der 37-Jährige, der eines der vermeintlich gestohlenen Fahrräder noch bei sich hatte, konnte noch auf dem Bahnsteig von Beamten des Polizeikommissariats 25 vorläufig festgenommen werden. Sein Mittäter, der ebenfalls ein Fahrrad mitführte, wurde, bereits in der Bahn sitzend, festgenommen. Noch während des Einsatzgeschehens erschienen drei Jugendliche am Tatort, die ihre Fahrräder suchten und die drei der entwendeten bzw. bereit gestellten Fahrräder als ihr Eigentum anerkannten. Bei den beiden Tatverdächtigen wurden zudem geringe Mengen rauschgiftverdächtiger Substanzen und ein gestohlen gemeldetes Smartphone aufgefunden. Die Beschuldigten wurden von Beamten des Kriminaldauerdienstes dem Haftrichter zugeführt.

Fall 2 Ein 50-jähriger Armenier wurde heute in den frühen Morgenstunden vorläufig festgenommen. Auch er soll ein Fahrrad gestohlen haben. Das Landeskriminalamt für die Region Nord (LKA 142) führt diesbezüglich die weiteren Ermittlungen.

Auch in diesem Fall war ein Passant darauf aufmerksam geworden, dass der Tatverdächtige ein Fahrrad auf der Schulter trug. Als der mutmaßliche Fahrraddieb den Zeugen bemerkte, stellte er das Fahrrad ab und entfernte sich zunächst. Während der Zeuge die Polizei rief, kehrte der Tatverdächtige zum Fahrrad zurück. Er konnte nun durch Beamte des Polizeikommissariats 31 vorläufig festgenommen werden. Es konnte festgestellt werden, dass das Hinterrad des Fahrrades noch mit einem Schloss gesichert war. Der Tatverdächtige wurde nach Angebot rechtlichen Gehörs und erkennungsdienstlicher Behandlung wieder entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Uh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Heike Uhde Telefon: 040-4286 56213 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg.de