POL-HH: 150421-7. Verdacht eines Tötungsdeliktes in Hamburg-Lohbrügge

Hamburg (ots) – Zeit: 21.04.2015, 07:27 Uhr Ort: Hamburg-Lohbrügge, Am Beckerkamp

Im Bornmühlenbach am Bille-Wanderweg in Hamburg-Lohbrügge hat ein Fahrradfahrer eine männliche Leiche entdeckt. Die Staatsanwaltschaft Hamburg und die Mordkommission im Landeskriminalamt (LKA 41) haben die Ermittlungen aufgenommen.

Der Radfahrer bemerkte den Mann, der regungslos im Entwässerungsgraben lag und alarmierte die Polizei. Die Beamten stellten eine schwere Kopfverletzung fest, die ein Tötungsdelikt vermuten lässt. Der Leichnam wurde inzwischen in das Institut für Rechtsmedizin gebracht. Die Untersuchung zur Todesursache und zweifelsfreien Identifizierung dauern noch an.

Die Ermittler haben während der umfangreichen Tatortarbeit zahlreiche Spuren gesichert. Dazu setzten die Beamten eine Hundertschaft der Bereitschaftspolizei, sieben Diensthundeführer mit ihren Diensthunden, den Polizeihubschrauber Libelle 1 und sechs weitere Funkstreifenwagenbesatzungen ein.

Derzeit sind noch keine Hintergründe der Tat bekannt. Die Ermittler der Mordkommission fragen, wer dort in den vergangenen Tagen und insbesondere gestern Abend bis heute Morgen im Bereich des Fundortes der Leiche verdächtige Beobachtungen gemacht hat. Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 4286-56789.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Polizeipressestelle, PÖA 1 Holger Vehren Telefon: 040/4286-56215 Fax: 040/4286-56219 www.polizei.hamburg.de