POL-FL: Flensburg – 3 Leichtverletzte nach Vollbremsung eines Linienbusses

Flensburg (ots) – Am Donnerstagmorgen (03.11.2016) erlitten drei Personen in Flensburg leichte Verletzungen, als ein Busfahrer bremsen musste, um einen Zusammenstoß mit einem Pkw zu verhindern. Gegen 07.35 Uhr beabsichtigte ein 18-jähriger Polo-Fahrer in der Bismarckstraße links abzubiegen. Hierbei übersah der Fahranfänger nach derzeitigen Erkenntnissen einen auf der Busspur entgegenkommenden Linienbus. Dessen Fahrer leitete eine Vollbremsung ein, um einen Zusammenstoß mit dem Polo zu verhindern. Bei dieser Notbremsung stürzten mehrere stehende Fahrgäste in dem vollbesetzten Bus. Drei der Fahrgäste (15, 17 und 69 Jahre alt) verletzten sich hierdurch vermutlich leicht.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Franziska Jurga Telefon: 0461/484-2011 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell