POL-F: 210929 – 1189 Frankfurt-Bornheim: Hand in Hand – Frankfurter Bürger und Frankfurter Polizeibeamter retten Menschenleben

Frankfurt (ots) –

(ro) Am gestrigen Dienstagmorgen (28. September 2021) reanimierten ein 26-jähriger Frankfurter und ein 34-jähriger Polizeioberkommissar des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main geistesgegenwärtig einen 67 Jahre alten Mann und retteten diesem damit das Leben.

Der 67-Jährige ging gegen 10:35 Uhr mit dem Hund eines Freundes am Bornheimer Hang Gassi. Dabei brach er unvermittelt zusammen und stürzte ohne Bewusstsein zu Boden. Zu seinem Glück registrierten zwei Passanten, ein 26-jähriger Mann aus Frankfurt und ein 34-jähriger Polizeibeamter in seiner Freizeit, den Sturz. Da der Gestürzte keine Vitalzeichen mehr aufwies, begannen die beiden umgehend damit, Erste Hilfe zu leisten und den 67-Jährigen zu reanimieren. Dies setzten sie bis zum Eintreffen von Rettungsdienst und Notarzt fort.

Nach dem Eintreffen der verständigten Rettungskräfte und deren Fortführung der Reanimation, erlangte der Mann sein Bewusstsein glücklicherweise noch vor Ort wieder. Er wurde im Anschluss in ein örtliches Krankenhaus verbracht. Nach ärztlicher Aussage waren die Wiederbelebungsmaßnahmen der beiden erleichterten Ersthelfer mit hoher Wahrscheinlichkeit lebensrettend.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell