POL-F: 150415 – 301 Frankfurt/Wiesbaden: Stellungnahme zum Bericht der BILD-Frankfurt („Zwei Oberkommissare erschießen sich im Büro“)

Frankfurt (ots) – Unter der Überschrift „Zwei Oberkommissare erschießen sich im Büro“ wurde am Abend auf BILD.de ein Artikel eingestellt.

Innerhalb kürzester Zeit erfolgten Kommentare in den sozialen Netzwerken, die völlig unangemessen, pietätlos und in tiefster Weise verletzend für die Angehörigen, Freunde und Kollegen sind.

Die Polizei Frankfurt möchte auf diesem Weg folgendes klarstellen:

Am Osterwochenende nahmen sich ein Polizeibeamter der Hessischen Polizeiakademie in Wiesbaden und ein Polizeibeamter des Polizeipräsidiums Frankfurt in ihren jeweiligen Büros das Leben.

Beide überaus tragischen Fälle haben nichts miteinander zu tun und haben nicht nur zwei Familien in tiefe Trauer gestürzt, sondern auch die Kolleginnen und Kollegen.

Die Gründe für die Taten liegen jeweils im familiären Bereich und haben keinerlei dienstlichen Bezug.

Weder hat die Polizei „etwas zu vertuschen“, noch „steckt mehr dahinter“.

Zwei Menschen, zwei Kollegen, haben ihrem Leben unabhängig voneinander ein Ende gesetzt.

Die Frankfurter Polizei in Vertretung aller hessischen Kolleginnen und Kollegen ist in Gedanken bei den Angehörigen, die nun zusätzlich einem völlig unnötigen öffentlichen Druck ausgesetzt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Telefon: 069/ 755-00 Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm