Bundespolizeidirektion München: Messer-Mann weiterhin flüchtig / Bundespolizei veröffentlicht neue Bilder (FOTO)

München (ots) –

Nachdem sich die Geschädigte des Zeugenaufrufes vom 22. September gemeldet hat, ist der tatverdächtige Mann weiterhin flüchtig. Neue Bilder der Überwachungskameras zeigen, wie gefährlich sich die Situation darstellte. Bereits am 22. September initiierte die Bundespolizeiinspektion München einen Zeugenaufruf, nachdem ein bisher Unbekannter mit einem machetenartigen Messer auf einen Reisenden losging. Verletzt wurde wie durch ein Wunder niemand, jedoch wirkte der Tatverdächtige auf Zeugen aggressiv und unberechenbar, sodass eine andauernde Gefährdung für Bürger durch ihn nicht ausgeschlossen werden kann. Obwohl bisher viele Hinweise bei der Bundespolizeiinspektion München eingingen, führte keine Spur zum Täter. Aus diesem Grund bittet die Bundespolizei erneut um Hinweise aus der Bevölkerung, die zum Ergreifen des Täters führen könnten. Hierbei könnte auch das mitgeführte Fahrrad wichtig sein. Es handelt sich um ein neu- und hochwertiges, dunkelblaues Rennrad der Marke Triban, welches ausschließlich über die Firma DECATHLON vertrieben wird. Die Bundespolizeiinspektion ist für Hinweise unter der Telefonnummer 089 515 550 1111 rund um die Uhr erreichbar.

Rückfragen bitte an:

Sina Dietsch Pressestelle Telefon: 089 515550-1103 E-Mail: presse.muenchen@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Zum räumlichen Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München gehören drei der vier größten bayerischen Bahnhöfe. Er umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau, Ebersberg, Erding, Freising, Fürstenfeldbruck, Landsberg am Lech und Starnberg.

Sie finden unsere Wache im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26. Das Revier befindet sich im Ostbahnhof in München und der Dienstsitz für die nichtoperativen Bereiche mit dem Ermittlungsdienst befindet sich in der Denisstraße 1, rund 700m fußläufig vom Hauptbahnhof entfernt. Zudem gibt es Diensträume in Pasing und Freising.

Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 – 1111 zu erreichen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell