BPOLI MD: Bundespolizei befreit Mann aus Toilette

Halle (ots) – Mit einem skurrilen Sachverhalt sah sich die Bundespolizei am gestrigen Tag, dem 04. Juli 2017, gegen 18.40 Uhr am Hauptbahnhof Halle konfrontiert. Ein 53-jähriger Mann blockierte an einem Schnellrestaurant eine Toilette, indem er sich mit einem Stuhl davor setzte und die Tür versperrte. In der Örtlichkeit selbst befand sich ein weiterer Mann, der bereits seit zehn Minuten darin verharrte und aufgrund der Stuhlsperre samt Sitzblockade nicht heraus kam. Nach dem der 53-Jährige die Streife der Bundespolizei wahrnahm, stand er auf und der 72-jährige Eingesperrte konnte die Toilette endlich verlassen. Hintergrund der ganzen Aktion war ein angeblicher Diebstahl von zwei vollen Bierflaschen. Der 72-Jährige führte nach seiner Befreiung zwei Einkaufstüten mit Leergut bei sich. Die Ermittlungen bezüglich des Diebstahls gegen den 72-Jährigen laufen. Zudem muss sich der 53-Jährige während Freiheitsberaubung verantworten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg Romy Gürtler Telefon: 0391-56549-505 E-Mail: romy.guertler@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell