BPOLI EF: Bundespolizei stellt verbotenes Messer sicher

Erfurt (ots) – Heute Nacht, gegen 1:30 Uhr, kontrollierte eine Streife der Bundespolizei eine 42-jährige Deutsche im Erfurter Hauptbahnhof. Bei der Überprüfung ihrer Personalien im Polizeilichen Informationssystem kam heraus, dass der Führerschein der Frau zur Beschlagnahme ausgeschrieben war. Außerdem fanden die Beamten ein verbotenes Faustmesser bei der 42-Jährigen. Auch das Messer stellten die Beamten sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz gegen die ohne festen Wohnsitz lebende Frau ein.

Wussten Sie schon, die Bundespolizei in Mitteldeutschland ist auch bei Twitter online, folgen Sie uns unter @bpol_pir.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Erfurt Michael Oettel Telefon: 0361 65983 – 521 E-Mail: bpoli.erfurt.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell