BPOLD-B: Deutsch-polnische Streife stellt gestohlenen Renault sicher

Frankfurt(Oder)/Rzepin (ots) – Bundespolizisten und polnische Grenzschützer stellten am Dienstag einen in Berlin gestohlenen Pkw auf der Europastraße 30 in Polen sicher. Den polnischen Fahrer nahmen die Beamten vorläufig fest.

Eine gemeinsame deutsch-polnische Streife kontrollierte am Dienstag gegen 10:40 Uhr einen Renault Megane mit Kennzeichen des Landkreises Oder-Spree. Das Fahrzeug befand sich bereits ca. 18 km hinter der deutsch-polnischen Grenze. Am Steuer saß ein 21-jähriger Mann.

Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass sich auf den angebrachten Kennzeichen gefälschte Zulassungs- und TÜV-Plaketten befanden. Zudem wurden die Kennzeichen bereits im Jahr 2008 als gestohlen gemeldet. Am Rahmen der Beifahrertür waren Hebelspuren zu erkennen und im Zündschloss steckte ein nachgemachter Schlüssel. Bei einer Nachschau im Kofferraum fanden die Beamten zwei Berliner Kennzeichen, die offiziell für den Renault ausgegeben wurden.

Nach einem Telefonat mit dem rechtmäßigen Eigentümer, durch die Kollegen der Berliner Polizei, bemerkte dieser erst den Diebstahl und erstattete daraufhin Anzeige.

Wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren ein und nahmen den Mann aus Polen vorläufig fest. Den gestohlenen Renault stellten sie sicher.

Die weitere Bearbeitung des Sachverhalts haben die zuständigen polnischen Behörden übernommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin – Pressestelle – Schnellerstraße 139 A/ 140 12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050 Mobil: 0171 7617149 Fax: 030 91144-4049 E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell