ANNE WILL am 17. März 2019 um 21:45 Uhr im Ersten: Zwischen Höchstleistung und Überlastung – wann macht Arbeit krank?

München (ots) – Überraschend hat Sahra Wagenknecht in dieser Woche angekündigt, nicht mehr für das Amt der Fraktionsvorsitzenden der Linken zu kandidieren. In der eigenen Fraktion galt sie seit einiger Zeit als umstritten. Nach Wagenknechts eigenen Angaben habe eine längere Krankheit, ausgelöst durch „Stress und Überlastung“, ihr die Grenzen aufgezeigt und sie zu diesem Schritt bewogen. Wie hoch ist der Preis, den Politikerinnen und Politiker für ihre Arbeit zahlen? Dauerbelastung und Stress sind längst ein gesellschaftliches Problem: Immer mehr Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer fallen wegen psychischer Erkrankungen aus. Wie kann der Überlastung von Beschäftigten vorgebeugt werden? Sind Flexibilisierung und Digitalisierung der Arbeitswelt Krankmacher oder doch eine Chance?

Zu Gast bei Anne Will:

Sahra Wagenknecht (Die Linke, Fraktionsvorsitzende im Bundestag) Thomas de Maizière (CDU, Bundesminister a.D.) Katja Suding (FDP, stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Bundestag) Alexander Jorde (Auszubildender in der Gesundheits- und Krankenpflege) Klaus Lieb (Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz)

ANNE WILL – politisch denken, persönlich fragen

Pressekontakt: Dr. Bernhard Möllmann, Presse und Information Das Erste Tel.: 089/5900-42887, E-Mail: Bernhard.Moellmann@DasErste.de

Presseanfragen an Anne Will: Bettina Wacker, Tel.: 0177/2321356, E-Mail: bw@wacker-kommuniziert.de

Pressefotos von Anne Will und druckfähiges Bildmaterial zur aktuellen Sendung (immer montags) unter www.ard-foto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell